TU Berlin

Fachgebiet ExplorationsgeologieFernerkundung

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Fernerkundung

Lupe

Fernerkundung

Unter dem Begriff der Fernerkundung versteht man allgemein das Erfassen von Objekten ohne mit diesen in direkten Kontakt zu treten. Man unterscheidet zwischen den fotografischen Verfahren, zu denen beispielsweise die klassische Luftbildaufnahme gehört, und den nichtfotografischen Methoden, zu denen alle digital erzeugten Daten zählen, die von Scannern aufgenommen werden. Die Aufnahmesysteme können dabei entweder flugzeug- oder satellitengestützt sein.

In der Geologie tragen fernerkundliche Methoden besonders dann zur Lösung von Problemen bei, wenn eine synoptische Darstellung großer Gebiete erforderlich ist.

Dabei reichen die Fragestellungen -je nach Leistungsfähigkeit des Sensors- vom großtektonischen Aufbau eines Gebietes, über genaue Höheninformationen einer Oberfläche, bis hin zum Bestand der Mineralogie eines speziell ausgewählten Gebietsausschnitts.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe